unsere Teams willibrord. junior
Fotos & Berichte Schuljahr 2016/2017 Teil    : September & Oktober 2016
2 Guido Herting (September 2016)
Rückblick: Frau Bierbaum wechselt nach Münster Zu Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017 wechselte unsere Kollegin Frau Bierbaum an eine Grundschule in Münster. Am letzten Schultag des vergangenen Schuljahres hieß es daher - wie für die Kinder ihrer vierten Klasse - auch für Frau Bierbaum Abschied nehmen von unserem Grundschulverbund. Dabei wurde sie von ihrer vierten Klasse, den Eltern, Kollegen und der Schulleitung sehr herzlich und mit besten Wünschen verabschiedet. Hierzu hatte ihre Klasse u.a. ein selbst gedichtetes Lied eingeübt. Frau Bierbaum war 2011 nach der Elternzeit ihrer ersten Tochter mit einem 1. Schuljahr bei uns in Burgsteinfurt gestartet. Mit einem Jahr Unterbrechung durch die Geburt ihres zweiten Sohnes hat sie diese Klasse bis zum Ende des vierten Schuljahres begleiten dürfen. Diese Klasse wird - wie sie sagt - immer ihre "Steinfurtklasse" bleiben und auch wegen der netten Schüler und Eltern wird sie ihre Zeit in Steinfurt in guter Erinnerung behalten. Unterrichtet hat sie bei uns u.a. ihre Lieblingsfächer Mathematik und Sachunterricht, aber auch Deutsch, Sport und Kunst hat sie gerne gegeben. Sie ist nun Lehrerin in Münster an der Martin-Luther-Schule, was ihr nun den Vorteil verschafft, morgens mit dem Fahrrad zur Schule radeln zu können. Spannend fand sie u.a. den Einsatz der Tablets im Unterricht, weil sie mit diesem Medium an noch keiner Schule vorher gearbeitet hatte. Anfangs war sie bei uns direkt im Lehrerrat tätig. Nach ihrem Mutterschutz war sie zuerst die Beauftragte für die Flüchtlingskinder, was dann Herr Koch netterweise übernommen hat. Besonders gerne erinnert sich Frau Bierbaum an die Lesenacht in der Stadtbücherei und an die tollen Klassenfeste auf den Höfen der Kinder. Und natürlich waren und sind das Bagno und der Kreislehrgarten tolle Highlights. Was sie wohl nicht vermissen wird, ist die Fahrt über die B54. Wir danken Frau Bierbaum ganz herzlich für ihr außerordentliches Engagement für den Grundschulverbund, für ihre besonders freundliche und nette Art im Umgang mit Kindern, Eltern und Kollegen und für die tolle Zusammenarbeit. Wir wünschen ihr einen guten Start an ihrer neuen Schule und hoffen, auch weiterhin ab und zu von ihr zu hören.
Guido Herting (September 2016) Ulrike Karau (Foto)  r
“Obstteller” der Klasse 1a zu Erntedank In dieser Woche haben sich die Kinder der Klasse 1a von Frau Karau mit Blick auf das Erntedankfest sowie mit Blick auf den anstehenden “Tag des Butter- brotes” an diesem Freitag mit den Themen Ernte und Obst beschäftigt. Im Kunstunterricht wurden leckere “Obstteller” gestaltet. Hierzu haben die Jungen und Mädchen aus Knete verschiedene Früchte geformt. Im Foyer der Graf-Ludwig-Schule können nun neugierige Besucher einen Blick auf die kleinen Kunstwerke werfen.
Guido Herting (September 2016)
Lego education WeDo - Unterrichtsprojekt in den vierten Klassen In diesem Schuljahr wird bereits im zweiten Jahr in Folge in den vierten Klassen das Unterrichtsprojekt mit dem Lernmaterial von Lego education durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler lernen hierbei auf spielerische Art und Weise, Modelle nachzubauen bzw. nach eigenen Ideen selbst zu konstruieren und diese Modelle über die Programmieroberfläche von Lego nach vorgegebenen Programmierbeispielen aber auch nach eigenen Vorstellungen zu steuern. Hierbei tauchen die Kinder auf kindgemäße Weise in die Begrifflichkeiten der Mechanik sowie in die Welt der Programmiersprachen ein und probieren zugleich eigene Programmierabfolgen aus. Weitere Infos zu unserem Unterrichtsprojekt: Klicke hier
Guido Herting (Oktober 2016)
“Superhelden im Schlafanzug” - Andreas Hüging liest in der Stadtbücherei Am Donnerstag, 28. September, erlebten die Kinder der Klasse 2c eine großartige und mitreißende Lesung in unserer Stadtbücherei. Andreas Hüging las, sang und tanzte zu seinem Buch “Superhelden im Schlafanzug”. Hierbei wurden die Bilder - illustriert von Nikolai Renger - mit einem Beamer auf eine Leinwand projeziert und Geräusche mittels eines Laptops und Boxen passend eingespielt, sodass man zeitweise das Gefühl hatte, es würde doch tatsächlich ein Zug durch die Bücherei rasen oder ein Hund bellend neben einem sitzen ... So inszenierte Andreas Hüging sein Buch auf sehr kindgemäße, abwechslungsreiche und äußerst gelungene Art und Weise, mit einem durchdachten, klugen Wechsel von Lesung, Bildern, Geräuschen, Mitmachaktionen, Tanz, Bewegungseinlagen und selbstkomponierten und selbstgetexteten Liedern, die er gekonnt auf der Gitarre begleitete. Kinder wie Erwachsene folgten eine Dreiviertelstunde lang gebannt, begeistert, mitsingend und tanzend den Abenteuergeschichten von Super-Mats, Bente und der Fledermaus, von der Supersprungkraft und der Super-Pustekraft, von den Superheldenhelmen und der Superplanschkraft. Nicht zu vergessen der Spruch: Wir sind Superhelden, haben Superkraft ! Im Schlafanzug am Abend, bevor der Mond erwacht. Wir danken Frau Frieling, Leiterin unserer Stadtbücherei, für die Einladung und Andreas Hüging für die tolle Vorlesung: Dies war sicherlich eine der besten Lesungen.
Guido Herting (Oktober 2016) Marie Wibbe (Fotos 1c) Kathrin Große-Elshoff (Fotos 3c)
Verkehrserziehung: Herr Tasche löst Herrn Schomann ab In den vergangenen Jahren hatte Herr Schomann im Rahmen der Verkehrserziehung den Kindern in jedem Jahrgang wichtige Verhaltens- und Verkehrsregeln gegeben, damit sie sich sicher als Fußgänger oder Radfahrer im Straßenverkehr bewegen können. Viele “Generationen” von Kindern kannten Herrn Schomann, oftmals bereits seit ihrer Kindergartenzeit. Seit diesem Schuljahr führt nun Herr Tasche von der Kreispolizeibehörde des Kreises Steinfurt die Verkehrserziehung an unserer Schule fort. Derzeit bereitet er die vierten Klassen auf ihre anstehende theoretische wie praktische Radfahrprüfung vor. Hierzu ging er mit den Kindern der Klasse 4c den Prüfungsweg ab, während ein Kind bereits den anderen auf dem Fahrrad zeigen konnte, worauf man achten muss. Mit den Kindern der Klasse 1c übte er u.a. das richtige Überqueren der Straße. Wir freuen uns sehr, dass mit Herrn Tasche die Verkehrserziehung auf diese Weise an unserer Schule fortgesetzt wird. Zugleich möchten wir uns bei Herrn Tasche ganz herzlich für seinen Einsatz bedanken.
Guido Herting (Oktober 2016)
Erntedank-Projekttag an der Willibrordschule Traditionell am letzten Schultag vor den Herbstferien findet am Standort Willibrordschule jedes Jahr ein Erntedank-Projekttag statt. Los ging es mit einem Erntedank-Gottesdienst; dieses Mal vorbereitet von den Kindern der Klasse 2c und gehalten von Herrn Fliß. Danach wurde in den Klassen gefrühstückt. Hierzu wurde in den einzelnen Klassen - oftmals mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern - ein ausgiebiges, gesundes Frühstück als Buffet angeboten. Die Kinder der vierten Klassen hatten sich zudem überlegt, als Paten gemeinsam mit den Kindern der ersten Klasse ein Frühstücksbuffet zu organisieren. In der dritten Schulstunde erkundeten mehrere Klassen im Rahmen eines Herbstspazier- gangs die Natur. Schließlich führte zum Abschluss jede Klasse im Foyer ein kleines Spielstück, Gedicht oder Lied auf. Die Klasse 1c sang ein Bewegungslied. Die Klasse 2c spielte das Stück “Der Herbst steht auf der Leiter”; die Klasse 3c sagte das Gedicht “Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland” auf und die Klasse 4c intonierte eine neue Version des Liedes “Hey, Jo”.
Guido Herting (Oktober 2016) Kathrin Greim (Foto)
Schülerparlament der Graf-Ludwig-Schule Am 23. September traf sich das Schülerparlament der Graf-Ludwig-Schule zum ersten Mal im neuen Schuljahr. Im Schülerparlament sind alle 16 Klassensprecher (zwei pro Klasse) der Klassen 1a bis 4b vertreten. Zudem waren noch Frau Wernsing (Schulleiterin) und Frau Greim (bisherige Vertrauenslehrerin) bei der Sitzung dabei. Zum neuen Schülerparlaments-Präsidenten wurde Tom aus der Klasse 2b gewählt; zu seiner Stellvertreterin Hannah aus der Klasse 4b. Zum neuen Vertrauenslehrer wurde vom Schülerparlament Herr Koch gewählt. Wir gratulieren den drei Gewählten ganz herzlich zu ihrer Wahl. Nach der Wahl wurden noch viele Anliegen und Anregungen aus den Klassen besprochen und zum Teil hierüber abgestimmt.
Guido Herting (Oktober 2016) Ulrike Karau (Foto)
Die Olchis: Ein Projekt in der Klasse 1a In der Klasse 1a von Frau Karau wurde zum Thema Mülltrennung das Bilder-Buch “Die  Olchis aus Schmuddelfing” von Erhard Dietl gelesen. Dazu wurde gemalt, gebastelt und mit orffschen Instrumenten ein Olchi-Gedicht verklanglicht. Das hat den Kindern viel Spaß gemacht. Die Olchis sind grün und haben drei Hörner auf dem Kopf; sie leben auf dem Müllberg von Schmuddelfing und fühlen sich erst so richtig wohl, wenn alles unordentlich und schmutzig ist.  
Guido Herting (Oktober 2016)
Tierpark Rheine: Klassen 2c und 3c im Zoo Am Mittwoch, 5. Oktober, besuchten die Klassen 2c und 3c gemeinsam den Tierpark in Rheine. Bei trotz Sonnenschein eiskalten Temperaturen , erreichten die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Schnabel, Herrn Brouwer und Herrn Herting, früh morgens den Tierpark und besuchten zunächst die Salinen. Anschließend ging es auf eine Erkundungstour durch den Tierpark, wobei die Kinder gut beobachten mussten, um ein mehrseitiges Tierpark-Quiz richtig lösen zu können. Besondere Höhepunkte waren während unseres Tierpark-Aufenthaltes sicherlich der Affenwald, der Streichelzoo sowie die Seerobben- und die Pinguin-Fütterung. Weiter ging es dann zur Zooschule. Hier zeigte uns Frau Eilting zum Thema “Tiere und ihre Waffen” bei einem Rundgang noch allerlei Tiere sowie präparierte oder nachgemachte Krallen, Hörner, Geweihe, Zähne, Schnäbel und vieles mehr. Wir erfuhren so sehr anschaulich viel Wissenswertes und Spannendes über die Tiere. Schließlich durften die Kinder noch die Bären füttern, mit Melonen, Früchten und fleischlichen “Leckereien”. Der neu gestaltete Streichelzoo bereitete den Kindern besonders viel Spaß. Sie konnten die Tiere streicheln, striegeln, füttern oder einfach “nur” beobachten. Gerne wurde auch gefegt, geschippt oder die Schubkarre benutzt.
Guido Herting (November 2016)
Bauliche Veränderungen In den vergangenen Wochen waren die Mitarbeiter vom Bauamt der Stadt Steinfurt sehr fleißig und haben auf den Schulhöfen beider Standorte einiges erneuert. Ganz neu sind die Schilder auf den beiden Schulhöfen, die anzeigen, wo sich die Klassen zum Beispiel im Rahmen einer Alarm-Übung zu versammeln haben. Zudem wurde der Sandkasten-Sand erneuert und der Mulch um die Kletterpyramide und die Rutsche herum neu aufgefüllt. An der Willibrordschule wurden Teile des Holzzaunes entfernt und durch einen Metallzaun ersetzt. Auch die Zufahrt zum Schulhof am Standort Willibrordschule wurde verändert. Die Blumenkübel wurden ganz entfernt, damit Fahrzeuge der Stadt oder Rettungsfahrzeuge die Durchfahrt nun besser passieren können. Die Zufahrt wird nun durch drei statt wie bisher von einem Poller versperrt.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Datenschutz