unsere Teams willibrord. junior
Fotos & Berichte Schuljahr 2016/2017 Teil    : Mai bis Juni 2017
7
SchuB-Zertifizierung: Grundschulverbund erhält Auszeichnung Am Mittwochnachmittag, 17. Mai, wurden im Kreishaus im Rahmen einer feierlichen und im wörtlichen Sinne bewegenden Veranstaltung im vollbesetzten großen Sitzungssaal 13 Grundschulen des Kreises Steinfurt mit der sogenannten SchuB-Zertifizierung ausgezeichnet. Und wir sind sehr stolz darauf, dass auch unser Grundschulverbund diese besondere Auszeichnung erhalten hat. SchuB steht für “Schule und Bewegung”. Die Zertifizierung umfasst zehn Qualitätsbereiche, die jede Schule, die sich zertifizieren lassen möchte, erfüllen muss.  Die Zertifizierung gilt zunächst für zwei Jahre. Danach kann sich eine Schule unter bestimmten Bedingungen erneut zertifizieren lassen. Mehr Infos zu SchuB: Klicke hier Eingeladen hatte der Ausschuss für den Schulsport des Kreises Steinfurt (kurz: AfS), der nunmehr 52 Grundschulen von 78 im Kreis zertifiziert hat und aufgrund dieses großen Erfolges und aufgrund des ausgereiften Konzeptes mit diesem Projekt voraussichtlich bald landesweit Schulen in Bewegung bringen wird. Zunächst wurden die zahlreichen Ehrengäste begrüßt: darunter u.a. unser Landrat, Herr Dr. Effing, zahlreiche Bürgermeister umliegender Gemeinden, die Erste Beigeordnete der Stadt Steinfurt, Frau Lindemann, Frau Bruns, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamtes, Herr Runde von der Kreissparkasse (Sponsor) und viele mehr. Die wichtigsten Gäste waren aber die Kinder der verschiedenen Grundschulen, die bei sehr warmen Temperaturen geduldig auf ihre “bewegenden” Auftritte, Tänze und sportlichen Einlagen warteten. Unsere Schülerinnen und Schüler hatten gemeinsam mit Frau Wernsing und Frau Muhmann wochenlang intensiv einen Tanz mit Gummitwist eingeübt. Und es war ein ganz toller Auftritt ! Unsere Schule wurde von unseren Schülern sehr würdig vertreten. Neben den Schülern waren viele Eltern und Lehrer (Frau Wernsing, Frau Elkmann, Frau Bückers, Frau Schnabel, Frau Muhmann, Herr Timmers, Herr Herting) und beide Fördervereine (Herr Lichte, Herr Hüsing, Frau Schütze-Pinsdorf) mit zum Kreishaus gekommen, um diese Auszeichnung zu feiern. Schließlich nahm unsere Schulleiterin, Frau Wernsing, die Zertifizierungsurkunde, die beiden SchuB-Schilder für unsere beiden Schul-Standorte sowie die mit vielen Pausenspielgeräten gut gefüllte SchuB-Karre entgegen. Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Schülerinnen und Schülern, für die intensive Vorbereitung, die große Geduld und den tollen Auftritt. Bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Eltern, die ihre Kinder begleitet und uns unterstützt haben. Dank gebührt v.a. auch den beiden Fördervereinen, allen Spendern und aktiven Eltern. Ohne sie könnte unsere Schule die im Sinne der SchuB-Zertifizierung genannten Qualitätsbereiche nicht mit konkreten Aktionen  (bewegte Pausen, Sportfeste, gesunde Ernährung ...) umsetzen. Bedanken möchten wir uns zudem bei allen, die den Zertifizierungsantrag vorbereitet und realisiert haben. Nicht zuletzt möchten wir uns auch beim AfS und der Kreissparkasse bedanken, die dieses Projekt unterstützen und voranbringen.
Känguru Mathematik-Wettbewerb 2017 Jedes Jahr im März findet der internationale Känguru Mathematik-Wettbewerb statt. Angaben der Veranstalter zufolge nahmen in diesem Jahr Schulen in 60 Ländern an diesem Wettbewerb teil. In Deutschland sollen fast 11.000 Schulen und ca. 900.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. Unser Grundschulverbund führt den Wettbewerb seit vielen Jahren durch. Die Aufgaben sind für das 3. und 4. Schuljahr gedacht. Die (freiwillig und mit Zustimmung ihrer Eltern) teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben bei diesem Multiple-Choice-Wettbewerb 75 Minuten Zeit, um Knobel-, Denk- und Rechenaufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zu lösen. Von jeweils fünf vorgegebenen Lösungen ist nur eine richtig. Die Aufgaben von 2017, aber auch der vergangenen Jahre, können auf der Website des Veranstalters angesehen werden. Schließlich werden die Lösungen vom Lehrer eingegeben und ausgewertet. Jeder Teilnehmer des Känguru-Mathematikwettbewerbs erhielt eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und dazu eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien. Auch in diesem Jahr waren wieder mehrere Kinder sehr erfolgreich und erhielten zudem verschiedene Preise, u.a. Denk- und Knobelspiele.
Guido Herting (Juni 2017) Frau Wernsing (Foto)
Bücherflohmarkt der Klasse 4a Zu einem Bücherflohmarkt hatte am Donnerstag, den 01.06.17, die 4a die übrigen Klassen des Standortes Graf-Ludwig-Schule eingeladen. In den vergangenen 4 Jahren hatten die Kinder zum Geburtstag ein Buch für die Klassenbücherei mitgebracht. Diese Bücher und noch zahlreiche Spenden aus den Familien wurden dann verkauft, hier einen herzlicher Dank allen Spendern ! Der Verkauf war ein voller Erfolg, über 150 Bücher und zahlreiche Pixibücher wechselten den Besitzer! Das eingenommene Geld fließt in das Abschlussfest der 4a. Dafür auch noch mal einen Dank an alle Käufer und viel Spaß mit den erworbenen Büchern !
Nadine Muhmann (Juni 2017)
Abschiede zum Schuljahresende Zum Schuljahresende stehen einige personelle Veränderungen an. Kurzum: Es verlassen uns nicht nur sehr liebgewonnene Kollegen, wir verlieren auch viel Engagement, Erfahrung, Kompetenz, Kollegialität und vieles mehr. So gehen unsere beiden sehr geschätzten Kollegen Frau Biallowons-Krefis und Herr Brouwer in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand. Beide haben in den vielen Jahren an den beiden Schul-Standorten ganz wesentlich und nachhaltig an der Weiterentwicklung unserer Schulen mitgewirkt und einen sehr bedeutsamen Beitrag geleistet. Wir werden die beiden sehr vermissen. Unsere Schulleiterin Frau Wernsing - und das war sicherlich die deutlich überraschendere Nachricht Ende Mai - wird voraussichtlich ab dem 1. August die Leitung einer Grundschule in Münster übernehmen. Frau Wernsing hat als Lehrerin, Schulleiterin der Graf-Ludwig-Schule und als Schulleiterin unseres Grundschulverbundes in ganz besonderem Maße unsere beiden Schul-Standorte geprägt und weiterentwickelt. Sie wird eine große Lücke hinterlassen. Sofern Frau Wernsing nach Münster wechselt, wird Frau Annika Elkmann, unsere stellvertretende Schulleiterin, kommissarisch und gemeinsam mit einem Schulleitungs-Team, bestehend aus Frau Elkmann und einigen Kollegen, unseren Grundschulverbund im kommenden Schuljahr verlässlich und kompetent weiterführen und weiterentwickeln. Am Donnerstag, 13. Juli, werden um 10 Uhr auf dem Schulhof der Graf-Ludwig-Schule die drei Kollegen im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Alle, die sich unserem Grundschulverbund verbunden fühlen oder die gerne die Gelegenheit nutzen möchten, sich von den Kollegen persönlich zu verabschieden, sind herzlich eingeladen.
Guido Herting (Juni 2017)
Abschlussfest der Klasse 4c Die Klasse 4c hat am 9.06.2017 ihr Abschlussfest gefeiert. Mit dabei waren alle Kinder der Klasse 4c und ihre Klassenlehrerinnen Frau Hofmann und Frau Große Elshoff sowie ihre damalige Klassenlehrerin Frau Bock-Rattay. Die Väter der Kinder brieten für alle Bratwürste. Am Abend ging die 4c auf eine Nachtwanderung. Frau Miller gab allen Kindern 5 Leuchtstäbe. Die Kinder legten dann aus den Leuchtstäben eine lange Schlange. Am Schluss der Nachtwanderung hingen ganz viele runde Leuchtstäbe an den Bäumen und Büschen. Die Kinder sammelten dann alle Leuchtstäbe ein und gingen zu den Betten. Sie legten sich hin und schliefen ein.  
Die Klasse 4c (Juni 2017) Frau Große Elshoff (Fotos) Guido Herting (Mai 2017)
Stadtwerke Steinfurt sponsern neue CD-Radio-Player Unser Grundschulverbund freut sich über vier neue, tragbare Soundsysteme mit Radio, CD-Player und Bluetooth. Die Player verfügen zudem über USB- und SD-Card-Anschlüsse, 2mal 50 Watt-Boxen, einer Programmwahlfunktion und der Möglichkeit, MP3-Medien wiederzugeben. Eine tolle und notwendige Erneuerung bzw. Ergänzung unserer Audio-Ausstattung. Die Player werden u.a. eingesetzt im Musikunterricht, aber auch in Fächern wie Deutsch und Englisch, wo es z.B. auch um das Hörverstehen von Texten und Anweisungen oder um die korrekte Aussprache geht. Die Stadtwerke Steinfurt haben diese Anschaffung mit 300 Euro unterstützt. Wir danken den Stadtwerken Steinfurt für diese großzügige Spende !
Guido Herting (Juni 2017) Helena Maiworm (Juni 2017)
  1 
Protokoll Schülerparlament GLS 20.6.2017  Teilnehmer/innen:   1a Michel/     1b Lennart/Lara  2a Lennart/Timo    2b Tom/Finja  3a Hannah/Bennet    3b Paula/ Philipp 4a Jannies/Anja    4b Hannah/Anna  Frau Maiworm    Protokollführerin: Frau Maiworm  Vorsitzender: Tom Vertreter: Hannah Regelwächter: Finja  Zeitwächer: Anja      1. Berichte zu Themen aus der letzten Sitzung:   Leisewächter:  >> Gibt es in den Klassen verlässliche Regeln für die Leisewächter?   - Rückmeldung aus den Klassen:  In den Klassen gibt es Regelungen für die Leisewächter. Die Kinder der   Klasse 1a merkt an, dass bei Ihnen der Leisewächter nicht so oft wechselt. Sie  möchten gerne öfter wechseln. Alle anderen   Klassen sind mit ihren Regelungen zufrieden.     Schneeballwurfplatz   - Frau Maiworm berichtet, dass im nächsten Winter ein geeigneter Platz gefunden  werden kann. Es wird allerdings keine gesonderte Aufsicht vor Ort sein.   - Die Kinder wünschen sich 2 Bereiche: Zum Abwerfen und zum Ziele abwerfen.  - Näheres wird vor der nächsten Saison besprochen.    2. Verhalten in den Toilettenräumen  >> Sammelt Vorschläge, wie alle Schüler an ein ordentliches Toiletten-Verhalten  erinnert werden können.     Folgende Vorschläge wurden aus den Klassen vorgebracht:  - Die Trennwände sollten länger sein, sodass man nicht drunter und drüber klettern kann.  - Es sollen Hinweis-Schilder angebracht werden   - Es könnte eine Toilettenaufsicht durch Schüler geben  - Es könnte ein Toilettenpass eingeführt werden, den man bei Betreten der Toilette  der Aufsicht abgeben muss  - Das Toilettenpapier sollte öfter nachgefüllt werden.     Die Mitglieder des Schülerparlamentes stimmen über einzelne Vorschläge ab und  diskutieren sie. 
Vereinbarungen:    - Es sollen Schilder zu drei Themen angebracht werden, die von Kindern der Klassen für die Jungen- und die Mädchen-Toilette angefertigt werden.    >> Papier sparsam verwenden (wird von Klasse 1b und 4b angefertigt)  >> Nichts auf den Boden werfen (wird von Klasse 1a und 4a angefertigt)  >> Spielen in den Toilettenumen ist verboten (wird von Klasse 3a und 3b angefertigt) 
  2 
  Bitte nutzt den offenen Anfang für die Schilder-Gestaltung in DIN A3 und gebt die  Schilder zum 30.06. bei Frau Maiworm ab.    - Es soll ein Toilettendienst durch Dritt- und Viertklässler bis zu den Ferien ausprobiert werden.  Der Dienst spielt im vorderen Bereich des Schulhofes und schaut immer mal wieder in  den Toilettenräumen nach dem Rechten. Bei Bedarf sagt er der Lehreraufsicht Bescheid.   Die Klassen kommen nacheinander dran und teilen Kinder für die erste große Pause ein (2 Jungen und 2 Mädchen).    Klasse 3 und 4: Bitte füllt den beigefügten Plan aus und gebt ihn bis zum 23.06. bei Frau Maiworm ab.     - Frau Maiworm spricht den Hausmeister zu der Toilettenpapier-Frage an.    3. Verhalten an den Klettergeräten  >> Welche Vereinbarungen müssen wir für das Klettergerüst treffen, damit alle fair, sicher und mit Freude klettern können?     Die Kinder schlagen Lösungen r das Klettergerüst vor und diskutieren sie. 
Vereinbarungen:  - Kletterfangen soll nicht verboten werden, aber alle Kinder sollen Rücksicht aufeinander nehmen. Daran wird in den Klassen noch einmal erinnert.  - Auf die Kugel an der Spitze zu klettern ist verboten, ebenso das Runterspringen von der Stange.  - Man sollte nicht auf den Seilen hüpfen, wenn noch jemand anderes darauf steht.  - Ein Belegungsplan wurde zunächst abgelehnt. Die Klassensprecher fragen aber in ihren  Klassen, was sie von einem solchen Plan halten: Die Klassen, die keinen Fußballplatz  haben, dürfen am Klettergerüst klettern. So sind nicht zu viele Kinder am Klettergerüst.     4. Anschaffung neuer Spielzeuge für Drinnen und Draußen  >> Sammelt Vorschläge für neue Spielzeuge, die von allen Schülern genutzt werden  können.      Die Vorschläge der Klassen wurden gesammelt. Frau Maiworm stellt diese in der Lehrerkonferenz vor, die dann entscheiden, was angeschafft werden soll.     5. Themen aus den Klassen  a) Was ist mit dem Bolzplatz?  b) Es kommen häufiger Beleidigungen auf dem Schulhof vor  c) Mehr Bäume auf dem Schulhof  d) Regeln an Turnstange und Hangelgerüst  e) Süßigkeiten Regel: Was bedeutet es genau? Wird es in allen Klassen gleich  durchgesetzt? 
Vereinbarungen:    Die Punkte a) und c) werden von Frau Maiworm geklärt.  Die Punkte b), d) und e) werden im nächsten Schülerparlament Thema sein. 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Datenschutz