unsere Teams willibrord. junior Guido Herting (August 2014) *zurück*
Einschulungsfeier Mit einem großen Fest starteten heute die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler an der Willibrordschule in ihre Zeit als Schulkinder. Bei herrlichem Sonnenschein und endlich trockenem Wetter begrüßte die Willibrordschule mit viel Freude die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Erstklässler warteten sichtlich neugierig, gespannt und erwartungsfroh auf ihren ersten Schultag. Frau Wernsing begrüßte zunächst die Kinder, Eltern, Großeltern, Paten ... Weiter ging es mit einem Gottesdienst, geleitet von Herrn Dördelmann und gestaltet von den Kindern der Klasse 4d, die sich mit verschiedenen Tänzen, einem Kanon und musikalischen Einlagen einbrachten. “Gottes Liebe ist wie die Sonne” - so hieß das Motto des Gottesdienstes. Hierzu erhielt schließlich noch jedes Kind ein Sonnengeschenk. Nach dem Gottesdienst sangen die Kinder der Klasse 4c (Klassenleitung: Frau Kreft) ein Begrüßungslied und führten anschließend noch ein kleines Theaterstück auf. Traditionell übernehmen an unserer Schule die Kinder der vierten Klassen für die Kinder des ersten Schuljahres eine Art Patenschaft. Entsprechend begleiteten die Viertklässler, nachdem sie jedem Erstklässler ein kleines Geschenk überreicht hatten, die Schulanfänger in ihre neue Klasse, wo sie gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Schnabel, ihre erste Schulstunde erleben durften. Währenddessen konnten es sich die Eltern und Großeltern im Schulfoyer bei Kaffee und Kuchen gemütlich machen und sich u.a. auch über die Angebote der Schule informieren. Die Eltern der Klasse 3c (Klassenleitung: Herr Brouwer) hatten die Bewirtung vorbereitet und organisiert. Allen Eltern, Kindern, Lehrern und Mitarbeitern, die zum Gelingen des Einschulungsfestes beigetragen haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt. Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Dördelmann und Frau Lefken, und nicht zuletzt dem Förderverein unserer Schule. Wir freuen uns sehr auf die Schulanfänger und wünschen euch und eurer Klassenlehrerin, Frau Schnabel, einen guten Start !
Guido Herting (August 2014) *zurück*
Kletterwand neu eingerichtet Auf vielfachen Wunsch wurde kurz vor den Sommerferien die beliebte Kletterwand wieder neu angebracht. Die Kletterwand befand sich viele Jahre lang an der Rückseite des Schulgebäudes und musste aufgrund des Baus der Turnhalle und der damit einhergehenden Umgestaltung unseres Schulhofes abmontiert werden. Entsprechend wurde immer wieder von den Kindern der Wunsch geäußert, eine Möglichkeit zu finden, die Kletterwand irgendwo neu anzubringen. Nun ist die Freude über die neue alte Spielmöglichkeit groß.
Guido Herting (August 2014) *zurück*
Gottesdienstraum neu gestaltet Im Rahmen ihrer christlich-konfessionellen Ausrichtung werden seit Bestehen der Willibrordschule als katholische Bekenntnisschule wöchentlich Gottesdienste mit den Kindern gefeiert. Seit dem Abriss des ehemaligen Gemeindezentrums an der Kreuzstiege fanden zunächst die wöchentlichen Gottesdienste im Mehrzweckraum im Keller der Willibrordschule statt. Seit dem vergangenen Schuljahr nun werden die Messen in einem Klassenraum im Obergeschoss abgehalten. Zum Schuljubiläum im September 2013 dann machte die Pfarrgemeinde der Schule ein ganz besonderes Geschenk: Der Gottesdienst-Raum im Obergeschoss sollte nicht zuletzt auch mit finanzieller Unterstützung der Pfarrgemeinde verschönert sowie ansprechend gestaltet und ausgestattet werden. Kurz vor den Sommerferien nun wurde der Raum mit frischen Farben neu gestrichen und teilweise neu möbliert. An dieser Stelle möchten wir der Pfarrgemeinde sowie allen Beteiligten und tatkräftigen Helfern ganz herzlich für ihr Engagement und ihren wichtigen Beitrag danken !
Guido Herting (August 2014) *zurück*
Neue Kinderreporter In der letzten Ferienwoche trafen sich an mehreren Vormittagen die neuen Kinderreporter und Kinderreporterinnen der Willibrordschule: Lina, Frieda, Louisa, Lina, Luc, Benjamin und Jonathan. Hierbei gestalteten und vertonten sie mit dem Computer-Programm Windows Live Movie Maker eigene kleine Fotoshows, mit denen sich die Kinderreporter euch bald vorstellen werden. Wir dürfen gespannt sein auf die kleinen Filme und freuen uns schon sehr auf eure Berichte und Fotos !
Guido Herting (September 2014) *zurück*
Konflikttraining: Beginn des Präventionsprojektes Am 3. September startete an unserer Schule in Kooperation mit dem SC Nordwalde das Projekt Konflikttraining unter Anleitung des Abteilungsleiters Markus Peter vom SC Nordwalde. Jeweils dreimal pro Klasse findet dieses Training mittwochs in den ersten beiden Schulstunden in der Willibrord-Turnhalle statt. Zunächst durften die Kinder der Klasse 3c (Klassenlehrer: Herr Brouwer) beginnen. In den kommenden Monaten folgen dann noch die vierten Klassen. Im Wesentlichen geht es hierbei darum, Kindern immer wieder Handlungsalternativen in bzw. für Konfliktsituationen aufzuzeigen und diese vor allem auszuprobieren und einzuüben, eigene Gefühle und die anderer zu erkennen und wertzuschätzen, das eigene Verhalten und seine Wirkungen wahrzunehmen und zunehmend bewusster zu steuern. Nach dem Projekt “Helden, bitte melden!” mit Peter Paul im vergangenen Schuljahr wird somit ein wichtiges Erziehungs- und Unterrichtsziel projektorientiert auch in diesem Schuljahr fortgeführt. Daneben werden natürlich weiterhin diese Erziehungs- und Unterrichtsziele wie in den vergangenen Jahren thematisch durchgäng im Unterricht und im Schulleben eingebunden: Genannt seien an dieser Stelle etwa “Fit & Stark”, Klassenrat, das Schülerparlament und nicht zuletzt die im Rahmen des christlich-katholischen Profils der Willibrordschule durchgeführten Projekte - so etwa auch die neu eingeführte Fastenaktion.
Guido Herting (September 2014) *zurück*
Vorbereitung auf den Besuch von Pater Emilio Am Donnerstag, 25.09., ist es endlich so weit. Pater Emilio aus unserer Partnergemeinde San Antonio Abad aus El Salvador besucht unsere Schule. Seit vielen Jahren schon wird im Religionsunterricht das Leben der Menschen in unserer Partnergemeinde thematisiert. Vor allem auch Frau Lödding und Frau Koch von der Bis-Mittag-Betreuung greifen das Thema immer wieder in ihrer pädgogischen Arbeit auf. So haben die Kinder der Bis-Mittag-Betreuung und die Kinder der Klassen 3c und 4d sich in den letzten beiden Wochen noch einmal ganz besonders hiermit befasst und den Besuch von Pater Emilio vorbereitet. Der Donnerstag wird mit einem Gottesdienst in unserem neu gestalteten Gottesdienst- raum beginnen. Die Kinder der Klasse 3c werden diesen gemeinsam mit Pater Emilio, Kreisdechant Dördelmann und Frau Wesselmann feiern. Für die zweite Stunde dann hat willibrord.junior einen kleinen Begrüßungs-Film vorbereitet. Anschließend werden die Kinder der Klasse 4d die vielen Fragen, die sie in den vergangenen Wochen gesammelt haben, in einem gemeinsamen Gespräch mit Pater Emilio stellen, um das Leben der Kinder in San Antonio Abad besser kennen zu lernen. Wir alle freuen uns schon sehr auf den Besuch von Pater Emilio !
Begrüßungs-Film Jetzt wird’s Spanisch !
Guido Herting (September 2014) *zurück*
Schülerparlament: 1.Sitzung im Schuljahr 2014/2015 Am Mittwoch, 24. September,trafen sich zum ersten Mal im neuen Schuljahr die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der verschiedenen Klassen. Geleitet wurde die Sitzung von Frau Schnabel. Zunächst stand die Wahl eines neuen Präsidenten/ einer neuen Präsidentin an. Zur Schülerparlaments-Präsidentin wurde Lina aus der Klasse 4d gewählt. Zu ihrem Stellvertreter wurde Benjamin - ebenfalls aus der Klasse 4d - gewählt. Wir freuen uns sehr über die Wahl der beiden und gratulieren ganz herzlich. Wir wünschen ihnen, dass sie die Interessen der Schülerinnen und Schüler der Willibrordschule gut vertreten. Weiter ging es mit schulbezogenen Themen und Vorschlägen. So soll noch einmal für alle Kinder festgelegt werden, wo Fußball gespielt werden darf bzw. wo nicht. Ferner ging es um die Anschaffung von Spielgeräten sowie um die Installation einer Uhr im Spielecontainer. Mehr hierzu erfahrt ihr demnächst, wenn das Protokoll der Sitzung veröffentlich wird.
Guido Herting (September 2014)/ Fotos: Nadine Muhmann  *zurück*
Begeisternde Zirkusaufführung der Kinder der Graf-Ludwig-Schule Seit Montag, 22.09., findet an der Graf-Ludwig-Schule ein einwöchiges Zirkus-Projekt statt. Seitdem wird in einem eigens hierzu aufgebautem Zirkuszelt fleißig geprobt und geübt. Die Jungen und Mädchen der Graf-Ludwig-Schule haben mit viel Engagament, Konzentration und Freude sowie mit viel Liebe fürs Detail ihre Auftritte einstudiert. Herausgekommen hierbei sind tolle Akrobatik-Nummern, mitreißende Darbietungen, lustige Einlagen und schöne Aufführungen zusammen mit Tieren. Bewundern konnten dies am Freitagvormittag die Kinder der Willibrordschule, die gemeinsam mit den Kindergärten zu einer kostenlosen Vorstellung eingeladen waren. Kräftiger Szenenapplaus, strahlende Kinder-Gesichter und beeindruckte Zuschauer zeigten, dass die Vorstellung ein voller Erfolg war. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Kindern der Graf-Ludwig-Schule für ihre tolle und begeisternde Zirkus-Vorstellung bedanken !
Guido Herting (September 2014) *zurück*
Pater Emilio zu Gast in der Willibrordschule Am Donnerstag, 25.09., besuchte Pater Emilio Melara Gomez aus unserer Partnergemeinde San Antonio Abad in El Salvador unsere Schule. Begleitet wurde er von Karla Albinec Gomez und Iris Liesette Gomez-Alfaro, die in der von der Burgsteinfurter Pfarrgemeinde unterstützten Clinica als Laborassistentin beziehungsweise als Pflegehelferin arbeiten. Weitere Gäste unserer Schule waren Kreisdechant Herr Dördelmann, Pastoralreferentin Frau Wesselmann, Frau Lödding und Frau Koch von der Bis-Mittag-Betreuung sowie Frau Wiening und Herr Greve, die selbst im vergangenen Jahr unsere Partnergemeinde in San Salvador besucht haben. Nachdem Frau Wernsing unsere Gäste begrüßt hatte, wurde in unserem neu gestalteten Gottesdienstraum zusammen mit den Kindern der Klasse 3c ein von Frau Schnabel vorbereiteter Wortgottesdienst gefeiert, der unter dem Motto “Wir sind Kinder einer Welt” stand. Nach dem Gottesdienst schauten die Kinder der Klasse 4d gemeinsam mit unseren Gästen den eigens von willibrord.junior zu diesem Anlass angefertigten Begrüßungsfilm. Anschließend stellten die Kinderreporter der Willibrordschule 25 Fragen an Pater Emilio, die sie zuvor aus einer weitaus größeren Anzahl an Fragen, die die Kinder der Klasse 4d auf Plakaten gesammelt hatten, ausgesucht und ins Spanische übersetzt hatten. Hierbei konnten die Zuhörer viel Interessantes und Neues erfahren sowie einen Eindruck vom Leben der Kinder in unserer Partnergemeinde gewinnen. Die Fragen und Antworten werden zu einem späteren Zeitpunkt noch auf der Kinderreporterseite veröffentlicht. Schließlich überreichten die Kinder der dritten, vierten und der ersten Klasse Pater Emilio noch die selbstgestalteten Tauben als Geschenk für die Partnergemeinde. Der Besuch von und die Begegnung mit Pater Emilio - so waren sich zuletzt alle einig - haben einen tiefen und wertvollen Eindruck hinterlassen, der Ansporn ist, diese Beziehung zu unserer Partnergemeinde nicht nur weiter zu pflegen, sondern auch zu vertiefen.
Klassenfahrt nach Bad Bentheim Drei erlebnisreiche, wunderschöne und unvergessliche Tage (Montag, 29.9., bis Mittwoch, 1.10.) verbrachten die Klasse 4c (Frau Kreft/ Frau Lange) und die Klasse 4d (Herting) gemeinsam in Bad Bentheim und der dortigen Jugendherberge. Um 9 Uhr morgens ging es am Montag mit dem Bus los und schon nach einer knappen halben Stunde trafen die Klassen in Bad Bentheim ein. Nachdem die Zimmer zugeteilt und die Betten bezogen waren, ging es auf zur ersten Entdeckungstour durch die Stadt. Ziel war der sehr vorbildlich ausgestattete Abenteuer-spielplatz unterhalb der Bentheimer Burg. Hier konnten die Kinder bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen klettern, rutschen, Wasserspiele ausprobieren oder einfach nur die Sonne genießen. Zurück in der Jugendherberge ging es direkt weiter in den Speisesaal, wo leckere Nudelgerichte, ein umfangreiches Salatbuffet und Nachtisch auf uns warteten. So gestärkt wurden im Rahmen einer Stadtrallye die Stadt gruppenweise erkundet, Aufgaben gelöst, Fragen beantwortet sowie Blätter und Eindrücke gesammelt. Auch die letzte Aufgabe, die Überprüfung sämtlicher Eissorten der Eisdiele, lösten die Kinder mit Bravour. Kaum zurück begann auch schon das große Ritterturnier auf dem Bolzplatz vor der Jugendherberge. Es traten die französischen Lilien gegen die englischen Kronen an. Ein spannendes Duell nahm seinen Lauf, bei dem die tapferen Knappen ihr ritterliches Können in verschiedenen Disziplinen beweisen mussten: Bogenschießen, Wildschweinjagd, Lanzenreiten, Staffellauf, “Ring-Kampf” und noch viel mehr. Vor dem letzten Wettstreit lagen die Kronen knapp vorn, bis die Lilien beim abschließenden Tauziehen noch so eben ein verdientes und gerechtes Unentschieden erzielten. Zur Belohnung wurden alle Kinder zum Ritter geschlagen. Nach einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Abendessen liefen die Klassen - mittlerweile war es schon dunkel geworden - zur Burg. Dort wurden sie von einem alter-tümlich gekleidetem Mann erwartet, der sich uns als Nachtwächter von Bad Bentheim vorstellte. Nun folgte eine kurzweilige und eindrucksvolle Nachtwanderung rauf und runter durch die Gassen und Stiegen des nächtlichen Bad Bentheims. Hierbei wusste der Nachwächter uns durch lustige wie teils gruselige (Lügen?)-Geschichten zu unterhalten. Am nächsten Morgen hatten die Kinder zunächst Zeit, die unmittelbare Umgebung der Jugendherberge zu erkunden sowie auf dem Bolzplatz oder an den Tischen Spiele zu spielen. Weiter ging es dann mit dem Basteln von Ritterhelmen, Kronen oder Hüten. Hierbei konnten die Kinder zunächst ein Kettenhemd, einen Kopfschutz sowie einen Ritterhelm einmal selbst in die Hand nehmen und überziehen. Nach dem Basteln durften sich die Kinder aus einem großen Fundus ein passendes Kostüm auswählen. Schließlich stellte der Herold bei einem großen Empfang die Prinzessinnen, Hofdamen und Burgfräulein namentlich den edlen Rittern und Prinzen vor. Nachmittags dann konnten die Kinder so kostümiert die Burg besichtigen. Hierbei erfuhren sie von unserer Begleiterin sehr viel, zum Beispiel etwas über den Bergfried, über die Geschichte der Burg, über Prinzessinen, Ritter und Edelleute. Einem echten Prinzen begegneten wir dabei sogar auch - wenn auch nur kurz. Nach einem Spieleabend ging es rüber in die geschichtsträchtige alte Mühle. Hier wurde  getanzt und gefeiert. Am nächsten Morgen wurden die Koffer gepackt und die Zimmer aufgeräumt. Nun ging es zum Sandsteinmuseum. Hier erfuhren die Kinder viel über das “Gold von Bentheim”, über die Eigenschaften von Sandstein, über die Sandsteingeschichte von Bad Bentheim. Wir konnten Kunstwerke aus Sandstein betrachten und anfassen. Weiter ging es mit einer Museumsrallye und mit dem Gestalten von “Fossilien”- Abdrücken. Weitere Fotos und Berichte zur Klassenfahrt nach Bad Bentheim findet ihr bald auf der Seite der Kinderreporter.
Guido Herting (Oktober 2014) *zurück*
Fotos & Berichte Schuljahr 2014/2015
1 2 3 4 5 6 Datenschutz